Zur Abnahme der Leistungsspange trafen sich die Jugendfeuerwehren des Landkreises Fulda am Sonntag, den 22. September 2019 in Hünfeld - Mackenzell. Unter den zahlreichen Mannschaften befanden sich auch zwei aus der Gemeinde Künzell. Die 18 Jungen und Mädchen aus den Jugendfeuerwehren Dietershausen, Engelhelms und Pilgerzell waren angetreten.

  

Die Leistungsspange ist das höchste Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, das ein Mitglied der Jugendfeuerwehr erreichen kann. Geprüft werden dabei körperliche und geistige Anforderungen in fünf Disziplinen, welche die Jugendlichen als Gruppe – bestehend aus neun Personen – bestreiten müssen. Voraussetzung für den Erwerb der Leistungsspange ist eine mindestens einjährige Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr sowie ein Mindestalter von 15 Jahren.

 

Zu den Wettbewerbsdisziplinen gehören neben einem Löschangriff nach Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 auch Kugelstoßen, ein 1.500-Meter-Staffellauf und eine Schlauchstafette. Bei dieser müssen die Jugendlichen 8 C-Druckschläuche auf einer Länge von 120 Metern ausrollen und verdrehungsfrei verlegen. Darüber hinaus müssen die Jugendlichen in einem viertelstündigen Gespräch Fragen zu Organisation, Ausrüstung, Geräte und Löschverfahren der Feuerwehr sowie Gesellschafts- und Jugendpolitik beantworten. Letztlich werden dann bei allen fünf Disziplinen noch Eindruckspunkte auf kameradschaftliches Verhalten vergeben.

 

Die wochenlange Vorbereitung und alle Mühen haben sich gelohnt, denn bei der abschließenden Verleihung konnte unter Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Politik und Feuerwehr die Leistungsspange an alle Bewerber überreicht werden.

 

Durch den Erhalt der Leistungsspange sind die Jungen und Mädchen auf ihrem Weg in die Einsatzabteilung der Feuerwehr einen Schritt weitergekommen und zeigen ihr hohes Ausbildungsniveau. Denn qualifizierte Hilfe kann man nur leisten, wer seine Aufgaben sicher beherrscht.

Gruppe 1

Gruppe 2

Letzter Einsatz

Zum Seitenanfang